Call for Papers

Call for Papers

21. Tagung der AG Italien in Zusammenarbeit mit dem DHI Rom
Perspektiven der italienischen Religionsgeschichte vom 18. bis ins 21. Jahrhundert

3. - 5. Juni 2021
Villa Lessing, 66121 Saarbrücken

Der CfP richtet sich in erster Linie an Promovierende, Post-Docs, Juniorprofessor*innen und Habilitierende, denen Gelegenheit gegeben werden soll, ihre Qualifikationsarbeiten und Forschungsvorhaben einem deutsch-italienischen Expertenpublikum vorzustellen und mit diesem zu diskutieren. Darüber hinaus sind auch Projekte erfahrener Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler willkommen. Vergleichende und transnationale Perspektiven werden dabei bevorzugt.

Vortragsvorschläge mit einem Abstract (max. eine Seite) und knappen bio-bibliographischen Angaben (max. zehn Zeilen) schicken Sie bitte bis 15.03.2021 an jens.spaeth@uni-saarland.de.

Weitere Informationen entnehmen Sie der Ausschreibung.

 


Pre and Post-Doc Colloquium
E la nave va? Social Science perspectives on Germany, Italy and the European Union after a decade of crises.

7 - 9 October 2021
VILLA VIGONI, Centro Italo-Tedesco, Via Giulio Vigoni, 1
22017 Loveno di Menaggio (CO), Italy

Prof. Claudius Wagemann (Mitglied des Italienzentrums, FB03, Institut für Politikwissenschaft) lädt gemeinsam mit Professorin Simona Piattoni (Università degli Studi di Trento) zu einem Pre- und Postdoc Kolloquium in die Villa Vigoni (Deutsch-italienisches Zentrum für europäische Exzellenz) ein. Der Titel des Kolloquiums, welches sich speziell an den wissenschaftlichen Nachwuchs wendet, lautet: E la nave va? Social Science perspectives on Germany, Italy and the European Union after a decade of crises.

Genauere Informationen bezüglich der Bewerbungs- und Teilnahmemodalitäten entnehmen Sie der Ausschreibung.

Für Rückfragen wenden Sie sich an Herrn Nils Sartorius (sartorius@soz.uni-frankfurt.de).

 


Internationale Tagung
Regionale Frühfaschismen. Faschistische Herrschaftsdurchsetzung und -rezeption im interregionalen Vergleich.

12. - 13. November 2021
Fakultät für Bildungswissenschaften
Freie Universität Bozen
39042 Brixen (Südtirol), Italien

Die internationale Tagung beschäftigt sich mit den Erscheinungsformen frühfaschistischer Politik in regionalen Gesellschaften. Da der Fokus auf den Faschismen der Zwischenkriegszeit liegt, sind Beitragsvorschläge zur Regionalgeschichte von italienischem Faschismus und Nationalsozialismus, aber auch anderer europäischer Faschismen besonders erwünscht. Das Hauptaugenmerk der Tagung gilt einer interregional vergleichend angelegten Perspektive.

Beitragsvorschläge (Abstracts mit kurzer Biobibliographie im Ausmaß von ca. 1 Seite) werden bis zum 31. März 2021 mit dem Betreff-Vermerk „Tagung Frühfaschismen“ an folgende E-Mail-Adresse erbeten: regional.history@unibz.it. Die Abstracts können in deutscher oder italienischer Sprache verfasst sein. 

Die Tagung wird vom Kompetenzzentrum für Regionalgeschichte der Freien Universität Bozen (Oswald Überegger, Karlo Ruzicic-Kessler) organisiert. Weitere Informationen entnehmen Sie der Ausschreibung.