Dr. Heiko Conrad

Dr. Heiko Conrad

Curriculum Vitae (Stand: 2018)

1985-1990 Studium der Theologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Martin-Luther-Universität Halle

1991-1994 Zusatzstudium Christlicher Orient und Byzanz am Seminar für Christlichen Orient und Byzanz (Orientaliches Institut) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

1994/95 DAAD-geförderter Studienaufenthalt in Venedig: Intensivkurs der armenischen Sprache (Westarmenisch) im Kontext der nahöstlichen Kulturen bei Prof. Boros L. Zekiyan an der Universität Ca‘ Foscari

1996-1998 Weitere Studienaufenthalte in Italien im Auftrag des Lutherischen Weltbundes und im Rahmen des Auslandsvikariates der Ev. Kirche

Seit 1998 Anstellung bei der Ev.Kirche in Berlin-Brandenburg als Religionslehrer, parallel dazu Forschungsauftrag am Orientalischen Institut der Martin Luther–Universität Halle

2000-2003 Übersetzung der „Geschichte Armeniens“ des Kirakos Ganjakec’i (13. Jh.) aus dem          Altarmenischen

2005-2015 Arbeit am Dissertationsprojekt der mittelalterlichen armenischen Geschichte an der Martin-Luther-Universität Halle

2009-2010 Forschungsaufenthalt am Matenadaran in Jerewan/Armenien

2015 Verteidigung der Dissertation (Geschichte und Mythologie im armenischen Geschichtswerk des Kirakos Ganjakec’i)

Seit 2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Goethe-Universität Frankfurt/M.

Qualfikationsprojekt:

Weltgeschichte aus armenischer Perspektive. Die armenische Geschichtsschreibung des 13. Jahrhunderts

Publikationen:

Monographie

Geschichte und Wundergeschichten im Geschichtswerk des Kirakos Ganjakec‘i (13. Jh.). Armenien zwischen Chasaren und Arabern, Franken und Mongolen, Peter Lang Verlag, Berlin, 2018 [Zugl.: Halle-Wittenberg, Univ., Diss., 2015].

Aufsätze (Auswahl)

  • Die „Schrift des Glaubensbekenntnisses“ des Nersēs Šnorhali (Anhang: Deutsche Übersetzung der „Schrift des Glaubensbekenntnisses der armenischen Kirche“), in: Walter Beltz/Armenuhi Drost-Abgarjan (Hrsg.), Čutik Halleakan. Kleine Sammlung armenologischer Untersuchungen [Hallesche Beiträge zur Orientwissenschaft], Halle, 1995, S. 161-180; 181-194.

Thesen zur Geschichte Armeniens des Kirakos Ganjakec‘i,

in: Festschrift für Walter Beltz, hrsg. von Armenuhi Drost-Abgarjan/Jürgen Tubach, Hallesche Beiträge zur   Orientwissenschaft, Halle, 2004, S. 37-55.

  • Zwischen Apokalypse und Satire - Die Reflektion einer antihierarchischen Bewegung im 13. Jh. im Geschichtswerk des Kirakos Ganjakec‘i, in: Pro Georgia: Journal of Kartvelological Studies, Warsaw, 19/2009, S. 17–41.
  • Beobachtungen und Notizen zur Situation der armenischen Fürsten unter der Mongolenherrschaft, in: Caucasus during the Mongol Period - Der Kaukasus in der Mongolenzeit, Edited by Jürgen Tubach, Sophia G. Vashalomidze and Manfred Zimmer, Wiesbaden, 2012, S. 83-105.
  • Kirakos Ganjakec‘i: Hayoc patmowt‘iwn. Patmič‘i mtkerĕ ew patmowt‘yan meknowt‘yowně [Kirakos Ganjakec‘i: Geschichte der Armenier. Die Reflektionen eines Geschichtsschreibers und die Auslegung der Geschichte], in: Armenian Studies and the Challenges of Modern Times: Papers of the Second International Congress on Armenian Studies [National Academy of Sciences of the Republic of Armenia, 17-19 October 2013], Yerevan 2014, 105f. [auf Armenisch]