PD Dr. Simone Derix

Curriculum Vitae

1993 – 2000 Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Deutschen Philologie, Italianistik und Politikwissenschaft an den Universitäten Köln und Bologna

2000 – 2002 sowie 2005 – 2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Hamburger Institut für Sozialforschung

2006 Promotion zum Dr. phil. an der Universität zu Köln

2007 – 2008 und 2009 – 2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität zu Köln

2008 – 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Duisburg-Essen

2010 – 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der LMU München, Leitung der Nachwuchsgruppe im Projekt „Die Unternehmerfamilie Thyssen im 20. Jahrhundert“

2014 – 2015 Vertretung der Professur für Neuere Geschichte (Prof. Dr. Johannes Paulmann) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2015 - 2016 Vertretung der Professur für Zeitgeschichte (Prof. Dr. Dirk van Laak) an der Justus-Liebig-Universität Gießen

2016 Vertretung der Professur für Historische Politikforschung (Prof. Dr. Willibald Steinmetz) an der Universität Bielefeld

Seit Oktober 2016 Vertretung der Professur für Neueste Geschichte (Prof. Dr. Christoph Cornelißen) an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

 


Stipendien und Preise

August 1995 Università per Stranieri, Perugia, DAAD-Stipendium

1995 – 1996 Università di Bologna, Erasmus-Stipendium

1996 – 1999 Studienstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

2002 – 2004 Promotionsstipendium der Gerda Henkel Stiftung

2002 Ehrhardt-Imelmann-Preis für die Magisterarbeit

2004 – 2005 Stipendiatin des Instituts für Europäische Geschichte, Mainz

2009 Offermann-Hergarten-Preis für die Doktorarbeit

Juli 2011 Deutsches Historisches Institut London, Gerald D. Feldman-Reisebeihilfe der Stiftung DGIA

Oktober 2011 Deutsches Historisches Institut Washington, Gerald D. Feldman-Reisebeihilfe der Stiftung DGIA

Juni und August 2012 Deutsches Historisches Institut Paris, Gerald D. Feldman-Reisebeihilfe der Stiftung DGIA

2013 – 2014 Gerda Henkel Junior Fellow am Historischen Kolleg, München

2016 Carl-Erdmann-Preis des Verbandes der Historiker und Historikerinnen Deutschlands


Mitgliedschaften

  • Arbeitskreis Geschichte und Theorie (AGuT)
  • Arbeitskreis „Haus im Kontext“
  • Arbeitskreis Historische Friedensforschung
  • Netzwerk „Internationale Geschichte“
  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands
  • Deutscher Hochschulverband


Jüngste Publikationen

Monographien

Die Thyssens. Familie und Vermögen, Paderborn 2016 (= Familie – Unternehmen – Öffentlichkeit: Thyssen im 20. Jahrhundert, Bd. 4).

Herausgeberschaft

(zus. mit Joachim Eibach, Philip Hahn, Elizabeth Harding, Margareth Lanzinger und Inken Schmidt-Voges) Das Haus in der Geschichte Europas. Ein Handbuch, München: De Gruyter Oldenbourg Verlag, Berlin 2015 (darin Redaktion der Sektion „Haus und Zugehörigkeit“).

Aufsätze in Zeitschriften

Assembling Things Right. The Material Dimensions of West German Diplomacy (1950s to 1970s), in: European History Yearbook 17 (2016), S. 128-148.

(zus. mit Benno Gammerl, Christiane Reinecke und Nina Verheyen) Der Wert der Dinge. Zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Materialitäten, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 13/3 (2016), S. 387-403.

Hidden Helpers. Biographical Insights into Early and Mid-Twentieth Century Legal and Financial Advisors, in: European History Yearbook 16 (2015), S. 47-62.

Aufsätze in Sammelbänden

Haus und Translokalität: Orte der Macht – Orte der Sehnsucht, Joachim Eibach, Inken Schmidt-Voges, Simone Derix, Philip Hahn, Elizabeth Harding, Margareth Lanzinger (Hrsg.), Das Haus in der Geschichte Europas. Ein Handbuch, Berlin 2015, S. 589-604.

Haus und Zugehörigkeit, in: Joachim Eibach, Inken Schmidt-Voges, Simone Derix, Philip Hahn, Elizabeth Harding, Margareth Lanzinger (Hrsg.), Das Haus in der Geschichte Europas. Ein Handbuch, Berlin 2015, S. 529-535.

Aufsätze in Ausstellungskatalogen und Nachschlagewerken

Art. „Familie Thyssen“, in: Neue Deutsche Biographie, Bd. 26, Berlin 2016, S. 238-240.

Global vernetzt, global mobil. Die Internationalität von Unternehmerfamilien in der Moderne, in: Maria Spitz/Kai Bosecker/Andrea Kambartel/Nicole Roth (Hrsg.), Phänomen Familienunternehmen. Überblicke, Mettingen 2016, S. 25-33. (auch als Übersetzungen ins Englische und ins Niederländische)

Rezensionen

für Neue Politische Literatur, L’Homme und Literaturen.


Veranstaltungen im Wintersemester 2016/17

Seminar: Dr. Sommer und McKinsey. Beratung im 20. Jahrhundert

Proseminar: Einführung in das Studium der neueren Geschichte: Migrationsgeschichte

Vorlesung: Europäische Zeitgeschichte 1945-2000