Leibniz-Projekt »Ikonologie der Geschichtswissenschaft«

Ikonologie de Test 3 png Ikonologie de Ikonologie de

Projekt

Warum Ikonologie der Geschichtswissenschaft? Die Geschichtswissenschaft entwirft ihren Gegenstand nicht nur im Medium des Textes, sondern auch in dem des Bildes. Historikerinnen und Historiker texten nicht nur, sie bebildern auch. Diese sehr simple Feststellung weist - nur ein wenig weitergeführt - auf eine epistemologische und methodologische Leerstelle hin, die tief in den approbierten Verfahren der Disziplin verwurzelt ist. ... mehr ...

Sammlung Köberich

Auf Initiative des Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen" konnte 2009 die umfangreiche Privatsammlung an Reklamealben des Antiquars Hartmut Köberich für die Universität erworben und der wissenschaftlichen Bearbeitung zur Verfügung gestellt werden. Es handelt sich bei der Sammlung um rund 2.400 Objekte aus dem Zeitraum 1890 bis 2002. In erster Linie umfasst sie Reklamesammelalben aus dem deutschsprachigen Raum, aber auch Poster, Pop-Ups, Sammelcouverts, Sammeltafeln, Sammelschablonen und Spielbretter sind dabei. ... mehr ...

Personen

Das Projektteam besteht aus Wissenschaftler/innen verschiedener Ausrichtungen. ... mehr ...

Publikationen

In Zusammenhang mit dem Projekt sind sind bereits verschiedene Publikationen entstanden. ... mehr ...