Dr. des. Johanna Steinfeld

Biographisches

  • Seit April 2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Assistentenstelle) am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Dezember 2020: Promotion zum Dr. phil. mit der Arbeit "Unternehmen ohne Eigentümer: Die Optische Werkstätte Carl Zeiss, 1889–1933"
  • März 2019 bis März 2020: Elternzeit
  • Februar 2017 bis Februar 2018: Elternzeit
  • Magisterprüfung im August 2014 mit der Arbeit "Carl Duisberg als Förderer der Wissenschaft"
  • 2007-2014 Studium der Geschichte und der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Aktuelle Forschung

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Unternehmen ohne Eigentümer

Information folgt

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2021:

Publikationen (Auswahl)

Monographien

Unternehmen ohne Eigentümer: Die Optische Werkstätte Carl Zeiss, 1889–1933 (in Vorbereitung)

Artikel 

Carlsbergfonden and Carl-Zeiss-Stiftung: Pioneers of Foundation Companies (in Vorbereitung)

Beiträge in Sammelbänden

Schicht für Schicht ins Köperinnere, in: Trümple, Charlotte; Blume, Judith; Hierholzer, Vera; Regazzoni, Lisa (Hrsg.): Ich sehe wunderbare Dinge. 100 Jahre Sammlungen der Goethe-Universität, Frankfurt a.M 2014, S. 340f.

Heimatfront am Herd, in: Trümple, Charlotte; Blume, Judith; Hierholzer, Vera; Regazzoni, Lisa (Hrsg.): Ich sehe wunderbare Dinge. 100 Jahre Sammlungen der Goethe-Universität, Frankfurt a.M 2014, S. 344f.

Rezensionen

Rezensionen u.a. für die Zeitschrift für Unternehmensgeschichte, Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte