Interim und Obrigkeitskritik

150x100 druck5

(abgeschlossen)

Projektleiterin

Prof. Dr. Luise Schorn-Schütte

Beteiligter Wissenschaftler

Dr. Philip Hahn

Kurzbeschreibung

Das Interim hatte praktische konfliktverschärfende Wirkungen, die weder in ihrer Quellenbasis, noch im Hinblick auf die Beteiligung sozialer Gruppen, noch auf ihre langfristige Bedeutung für das politische Denken im Protestantismus des 16. und frühen 17. Jahrhunderts hin untersucht wurden. Im Rahmen des Forschungsprojektes, das durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft gefördert wurde, haben drei wissenschaftliche Mitarbeiter die umfassende Aufarbeitung der Quellenbasis vor allem in den Archiven der neuen Bundesländer vorgenommen. Die Auswertung geschieht in Form einiger Doktorarbeiten (die erste wurde Anfang 2005 abgeschlossen, die zweite im Mai 2009) und einer Gesamtdarstellung zur europäischen Geschichte, die im Oktober 2009 erschienen ist. Das Projekt ist damit abgeschlossen.

Veröffentlichungen

  • Luise Schorn-Schütte (Hg.), Aspekte der politischen Kommunikation im Europa des 16./17. Jahrhunderts (=Beihefte zur HZ Bd. 38), München 2004.
  • Luise Schorn-Schütte, Politische Theologie - Respublica Verständnis - Konsensgestützte Herrschaft. Eine Einleitung, in: L. Schorn-Schütte (Hg.), Aspekte der politischen Kommunikation im Europa des 16./17. Jahrhunderts, München 2004, S. 1-12.
  • Luise Schorn-Schütte, Staatsformen in der Frühen Neuzeit, in: E. Jesse (Hg.), Staatsformen von der Antike bis in die Gegenwart. München 2004, S. 123-152.
  • Luise Schorn-Schütte (Hg.), Das Interim 1548/50. Herrschaftskrise und Glaubenskonflikt, (Schriften des Vereins für Reformationsgeschichte, Bd. 203), Gütersloh 2005.
  • Luise Schorn-Schütte, Religion und Politik im 16. Jahrhundert: das Interim (1548) im europäischen Kontext. Eine Einleitung, in L. Schorn-Schütte (Hg.), Das Interim 1548/50. Herrschaftskrise und Glaubenskonflikt, (Schriften des Vereins für Reformationsgeschichte, Bd. 203), Gütersloh 2005.
  • Luise Schorn-Schütte, Kommunikation über Herrschaft. Obrigkeitskritik im 16. Jahrhundert, in: L. Raphael/E. Tenorth (Hgg.), Ideen als gesellschaftliche Gestaltungskraft im Europa der Neuzeit, München 2006, S. 71-108.
  • Luise Schorn-Schütte, Politische Kommunikation in der Frühen Neuzeit. Obrigkeitskritik im Alten Reich, in: Geschichte und Gesellschaft 32 (2006), Heft 3, S. 273-314.
  • Roxane Berwinkel, Weltliche Macht und geistlicher Anspruch. Die Hansestadt Stralsund und ihr Superintendent J. Freder. Ein innerstädtischer Konflikt um das Interim (1548/49) und seine Folgen, Berlin 2008.
  • Anja Moritz, Endzeit als casus confessionis, in: Wolfram Brandes/Felicitas Schmieder (Hrsg.), Endzeiten. Eschatologie in den monotheistischen Weltreligionen, Millennium-Studien Bd. 16, Berlin/New York 2008, 351-362.
  • Anja Moritz, Interim und Apokalypse. Die religiösen Vereinheitlichungsversuche Karls V. im Spiegel der magdeburgischen Publizistik 1548-1551/52, Tübingen 2009.
  • Luise Schorn-Schütte, Geschichte Europas in der Frühen Neuzeit. Studienhandbuch 1500-1789, Paderborn 2009.