Geistlichkeit im Europa der Neuzeit: ein Netzwerk und Kooperationsprojekt auf europäischer Ebene

150x100 europakarte

Projektleiterin

Prof. Dr. Luise Schorn-Schütte

Kooperationspartner

Prof. Dr. José Paiva
 

Beteiligte Wissenschaftler

Dr. Magnus Ressel

Kurzbeschreibung

Die vergleichende Erforschung der Geschichte der europäischen Geistlichkeit vom 16. bis zum frühen 19. Jahrhundert ist Gegenstand der Kooperation mit dem Historischen Seminar der Universität Coimbra (Prof. Paiva). Eine internationale Arbeitstagung zum Gegenstand fand im Oktober 2004 statt. Eine Kooperation im Rahmen des Exzellenzclusters wird praktiziert. Im Sommer 2010 leitete Frau Prof. Schorn-Schütte den Sommerkurs der Herzog-August-Bibliothek in Wolfenbüttel zu diesem Thema.

Am 11. und 12. Dezember 2009 fand an der Johann Wolfgang Goethe-Universität zum dritten Mal eine internationale Arbeitstagung mit Nachwuchswissenschaftlern aus den USA, Polen und Deutschland statt, auf der Probleme der europäischen Bürgertumsgeschichte (anknüpfend an die Bedeutung der Geistlichkeit im Europas des 16. bis 18. Jahrhunderts) diskutiert wurden. Die Ergebnisse dieser Kooperation werden im Verlag Duncker & Humblot ab 2012 erscheinen. Das Programm der letzten Tagung finden Sie hier.

Veröffentlichungen

  • L. Schorn-Schütte, The New Clergy, in: R. Po Chia Hsia (Hg.), Cambridge History of Religion, Cambridge 2007, S. 444-464.
  • M. Friedrich, "Mundtlich zuhandelen sei gefehrlich, schrifftlich sei das beste" - Anhörungen als Mittel der Konfliktlösung und ihre Kritik durch frühneuzeitliche Theologen, in: Ralf-Peter Fuchs/Winfried Schulze (Hgg.): Wahrheit, Wissen, Erinnerung. Zeugenverhörprotokolle als Quellen für soziale Wissensbestände in der Frühen Neuzeit, Münster Hamburg London 2002 (= Wirklichkeit und Wahrnehmung in der Frühen Neuzeit Bd 1), S. 57-86.
  • M. Friedrich, Theologische Einheit und soziale Kohärenz. Debatten um die Homogenität von doctrina im Jesuitenorden um 1600, in: Philippe Buettgen (Hg.): Vera Doctrina. Zur Begriffsgeschichte der Lehre von Augustinus bis Descartes, Wiesbaden 2009, S. 297-324.
  • L. Schorn-Schütte, The „New Clergies“ in Europe: Protestant Pastors and Catholic Reform Clergy after the Reformation, in: B. Heal/O. P. Grell (Hgg.), The Impact of the European Reformation. Princes, Clergy and People. Aldershot 2008, S. 103-124.
  • L. Schorn-Schütte, Kommunikation über Politik im Europa der Frühen Neuzeit. Ein Forschungskonzept, in: Jahrbuch des Historischen Kollegs 2007. München 2008, S. 3-36.
  • M. Stelte, Lutherische Prediger in Mitteldeutschland: Lebensläufe und Wirkungsstätten, in: Der Politik die Leviten lesen. Politik von der Kanzel in Thüringen und Sachsen 1550-1675, hrsg. von Philip Hahn, Kathrin Paasch und Luise Schorn-Schütte, Gotha 2011, S. 21-27.
  • L. Schorn-Schütte (Hg.), Intellektuelle in der Frühen Neuzeit, Berlin 2010.
  • L. Schorn-Schütte (Hg.), Gelehrte Geistlichkeit - geistliche Gelehrte: Beiträge zur Geschichte des Bürgertums in der Frühneuzeit, Berlin 2012.