2010

[Dez 2010] Ausstellungseröffnung in der Studiengalerie 1.357 am 15. Dezember

Am Mittwoch, 15. Dezember 2010, eröffnet die Studiengalerie 1.357 (Raum IG 1.357) ihre neue Ausstellung mit dem Film Turn On von Adran Paci. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich den kurzen Einführungsvortrag um 20 Uhr in IG 1.414 anzuhören und anschließend bei einem Glas Wein die Eröffnung zu feiern.

[Dez 2010] Weihnachtsfeier des Historischen Seminars am 16. Dezember

Die traditionelle Weihnachtsfeier des Historischen Seminars findet in diesem Jahr am 16. Dezember ab 17 Uhr in IG 4.401 statt. Alle Lehrenden und Studierenden sind herzlich eingeladen. Ein Beitrag in Form einer kulinarischen oder finanziellen Spende wird erwartet.

[Dez 2010] Weihnachtsfeier der Fachschaft am 8. Dezember

Die Fachschaft Geschichte lädt alle Studierenden herzlich zur Weihnachtsfeier am 8. Dezember, ab 18 Uhr, im Fachschaftsraum IG 3.354 ein. »»Mehr Informationen...

[Nov 2010] 2. Internationale Graduiertenkonferenz "Normen im Konflikt", 3.-5. Dezember

Auseinandersetzungen um Kultur, kollektive Identität, Moralvorstellungen oder politische Grundsatzentscheidungen sind nur einige Beispiele für Konflikte, die durch den Wandel sozialer Ordnungen hervorgerufen werden. Explizit oder implizit werden in diesen Konflikten Normen verhandelt; zugleich prägen Normen Zeitpunkt, Ort, Verlauf und Ausmaß dieser Konflikte. Diese grundlegende Dynamik zwischen Normen und Konflikten steht im Zentrum der diesjährigen interdisziplinären Nachwuchskonferenz des Exzellenzclusters Normative Ordnungen.

Ziel der Konferenz ist es, die Beziehungen zwischen "Norm" und "Konflikt" sowie ihre vielfältigen Ausdrucksformen in empirischer und theoretischer Hinsicht zu beleuchten. NachwuchswissenschaftlerInnen der Philosophie, Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Ethnologie, Ökonomie, Soziologie und Theologie beteiligen sich an dieser Konferenz. Im interdisziplinärem Dialog diskutieren die Beiträge die Beziehungen zwischen Normen und Konflikten entlang der Themen Krieg/Frieden, Recht/Kultur, Glaube/Wissen sowie Autonomie/Entwicklung. Prof. Dr. Bonaventura de Sousa Santos wird diese zweite internationale Nachwuchskonferenz am Freitag mit einem Abendvortrag eröffnen. »»Programm, »»Panels

[Nov 2010] Vorstellung der Treplin-Briefwechsel-Edition am 22. November

Am 22. November, 18 Uhr, präsentieren Marie-Luise Recker und Marcus Riverein gemeinsam mit der Hamburger Historikerin Dr. Heilwig Gudehus-Schomerus in Raum 1.801 im Casino den Quellenband "Ein fragiles Netz der Kommunikation. Die Kriegsbriefe von Anna und Lorenz Treplin im Ersten Weltkrieg". Die Buchvorstellung ist eine Veranstaltung des Fördervereins historiae faveo.

Hinter dem Titel verbirgt sich der Briefwechsel eines Hamburger Arztehepaares, der einen intensiven Einblick in Lebenswelt und Mentalität des Bürgertums in der Zeit von 1914 bis 1918 gibt. Anna Treplin, Tochter einer wohlhabenden Kaufmannsfamilie, und der Chirurg Dr. Lorenz Treplin, 1914 als Stabsarzt zum Kriegsdienst eingezogen, führten eine regelmäßige, ebenso umfang- wie aufschlussreiche Korrespondenz. Sie zeichnet die Probleme des Alltags in der Heimat und an der Front und die Auswirkungen des Krieges nach. Ein wichtiger, neuartiger Beitrag zur "Geschichte der Gesellschaft im Kriege" und des Bürgertums zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

[Nov 2010] Vorstellung der neuen Merton-Biographie am 19. November

Die Goethe-Universität nimmt ihren 100. Geburtstag im Jahre 2014 zum Anlass, sich herausragender Persönlichkeiten ihrer Geschichte zu erinnern. In der Biographienreihe "Gründer, Gönner und Gelehrte" werden Persönlichkeiten der Gründerjahre der Universität vor und nach 1914 porträtiert, ebenso wie die Generation des Wiederaufbaus nach 1945, aber auch Vordenker und Akteure der bildungsbewegten 1960er und 1970er Jahre. Soeben ist der erste Band dieser neuen Biographienreihe erschienen der sich Wilhelm Merton widmet.

Am Freitag, 19. November 2010, möchte die Universität Ihnen diesen Premieren-Band "Wilhelm Merton – Ein Weltbürger gründet eine Universität" und seinen Autor Ralf Roth vorstellen und Sie gleichzeitig über das Konzept dieser Reihe, die Persönlichkeiten, die in den kommenden Jahren porträtiert werden sollen, und die Förderer dieses Projektes informieren. - Eine Anmeldung wird erbeten. »»Mehr Informationen/Anmeldung...

[Nov 2010] Zweite Transnationale Rheinkonferenz vom 25. bis 27. November

Nach der erfolgreichen ersten Kick-Off-Konferenz zur Geschichte der Rheinökonoomie im 19. und 20. Jahrhundert in Rotterdam findet nun die zweite Transnationale Rheinkonferenz "The Coal-based Rhine Economy. Development of an Industrial Region from Basel to Rotterdam, 1850-1950" an der Goethe-Universität vom 25. bis 27.11.2010 statt, die die Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte gemeinsam mit Hein Klemann und Ben Wubs von der Erasmus Universität Rotterdam organisieren. »»Veranstaltungsprogramm

[Nov 2010] Tagung zur "Unternehmensgeschichte im öffentlichen Raum" am 12./13. November

Die Wahrnehmung von Unternehmensgeschichte in der Öffentlichkeit steht im Mittelpunkt einer Tagung, die die Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte gemeinsam mit dem Arbeitskreis für kritische Unternehmens- und Industriegeschichte am 12. und 13. November im Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim veranstaltet. Renommierte Wissenschaftler aus Universitäten, aber auch aus Unternehmensmuseen, -archiven, Medienanstalten und Geschichtsbüros diskutieren über den Boom, den die "öffentliche" Unternehmensgeschichte in den vergangenen Jahrzehnten erlebt hat, und die Konsequenzen, die dies für die unternehmenshistorische Forschung bedeutet. »»Tagungsprogramm (PDF)

[Nov 2010] Frankfurt Lectures am 8. und 9. November mit Jonathan Israel

Die Frankfurt Lectures des Exzellenzcluster Normative Ordnungen befassen sich in diesem Semester mit den 90er Jahren des 18. Jahrhunderts, in denen sympathisierende Philosophen die Französische Revolution als "Verwirklichung der modernen Philosophie" betrachteten. Diese Sichtweise brachte zum Ausdruck, dass moderne Philosophie das geistige Rüstzeug bereitgestellt habe, um weitreichende politische, soziale und rechtliche Transformationen in Gang zu setzen. Mit der Öffentlichkeit, der Pressefreiheit und der Revolution ist die Menschheit zur Sphäre der Vernunft geworden, so zumindest schien es für einen kurzen Augenblick.

Jonathan Israel gehört zu den wichtigsten zeitgenössischen Forschern zu Fragen der Aufklärung. Er ist er Professor für Modern History am Institute for Advanced Study an der Princeton University. Er spricht am 8. und 9. November jeweils um 19 Uhr c.t. in Hörsaal HZ 3 im Hörsaalzentrum auf dem Campus Westend.

[Okt 2010] Collège doctoral vergibt neue Mobilitätsstipendien für Paris

Das Collège doctoral /Deutsch-französische Doktorandenkolleg vergibt für den Austausch mit der Sorbonne zeitlich offene Mobilitätsstipendien für die Jahre 2011-2012. Für die Kurzzeitstipendien, Mobilitätsbeihilfen oder langfristigen Stipendien können sich alle Promovierenden am Fachbereich oder Exzellenzcluster bewerben, soweit sie in ihrem Projekt eine historische Fragestellung bearbeiten. [Okt 2010]

[Okt 2010] Eröffnung der Studiengalerie am 27. Oktober

Eine Arbeit des holländischen Videokünstlers Erik van Lieshout zeigt die Studiengalerie 1.357 ab dem 27. Oktober auf dem Campus Westend. Die Vernissage findet um 20 Uhr im Rahmen der Semestereröffnung des Forschungszentrums für Historische Geisteswissenschaften im IG-Farben-Haus statt. Sie schließt sich an einen Vortrag des Wiener Kulturwissenschaftlers Prof. Dr. Helmut Lethen an. Der Vortrag mit dem Titel "Die historische Konstellation hat mehr aus uns herausgeholt als drin war! Ein Rückblick auf die Verwerfungen der Biographie in den 60er und 70er Jahren" beginnt um 18 Uhr im Raum IG 411. »»Mehr Informationen... [Okt 2010]

[Okt 2010] Audioguide Geschichte ist online

Pünktlich zum Beginn des Wintersemesters 2010/11 steht der Audioguide Geschichte online zur Verfügung. Diese fachspezifische Audioführung durch das Bibliothekszentrum Geisteswissenschaften, die auf dem allgemeinen Audioguide des BzG aufbaut, soll Studienanfängern die Orientierung in der Bibliothek erleichtern und den Lehrenden der Proseminare ein zusätzliches Serviceangebot sein. Der Audioguide Geschichte ist komplett von Studierenden des Historischen Seminar entworfen, gesprochen und produziert worden. »»Zum Audioguide Geschichte... [Okt 2010]

[Okt 2010] Rheingau-Exkursion am 29. Oktober

Alle Studierenden und Lehrenden des Historischen Seminars sind zu einer Rheingau-Exkursion mit Jörg W. Busch eingeladen. Ziele sind u.a. Kloster Eberbach und die jüngst zur Basilica minor erhobene Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Valentin und St. Dionysius in Kiedrich.

29.Oktober 2010, von 8.30 bis 19.00 Uhr

Programm:

Preis: ca. 25,- €

Nähere Informationen & Anmeldung:

[Sep 2010] Erstsemesterbegrüßung am 19. Oktober

Die Begrüßung der Studienanfänger am Historischen Semianr, die sog. Erstsemesterbegrüßung, findet in diesem Semester am 19. Oktober, 14 Uhr, in Cas 1.811 statt und wird gemeinsam mit der Fachschaft ausgerichtet. Eingeladen sind alle Studienanfänger, Studierende und Lehrende am Historischen Seminar.

[Jul 2010] Workshop der Cluster-Nachwuchswissenschaftler am 19. und 20. Juli

Am 19. und 20. Juli 2010 veranstalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Forschungsfeldes II des Exzellenzclusters Die Herausbildung normativer Ordnungen einen Workshop zum Thema "Normative Ordnungen in der Spannung zwischen Partikularität und Universalität". Interessierte sind herzlich eingeladen, teilzunehmen und mitzudiskutieren. Nähere Informationen (PDF)

[Jul 2010] Sommerfest und Absolventenverabschiedung am 15. Juli

Die traditionelle Absolventenverabschiedung mit anschließendem Sommerfest des Historischen Seminars findet in diesem Jahr erstmalig im Casino Anbau, Saal West statt. Die Veranstaltung beginnt am 15. Juli, also dem letzten Donnerstag der Vorlesungszeit, um 18 Uhr; das Fest wird um 20 Uhr eröffnet.

Eingeladen sind alle Mitglieder, Studierenden und Ehemaligen des Historischen Seminars. Teilnehmer am Sommerfest sind aufgefordert, einen kulinarischen Beitrag oder finanziellen Ersatz beizutragen - nähere Informationen...

[Jul 2010] Blog zur neuen Studiengalerie 1.357 eingerichtet

Die Studiengruppe "Geschichtspolitik, Gedächtniskultur und Bildgebrauch" hat unter der Adresse http://studiengalerie1357.wordpress.com einen Blog zur kürzlich eröffneten Studiengalerie 1.357 im IG-Hochhaus auf dem Campus Westend eingerichtet.

[Jun 2010] Bericht von der Dänemark-Exkursion

Zur Exkursion des Seminars "Kreuzfahrerkönigreiche im Norden?" mit PD Dr. Jan Rüdiger (8.-11. Juni 2010) nach Roskilde, Kopenhagen, Lejre u.a. gibt es einen Bericht - natürlich mit Bildern. Nähere Informationen...

[Jun 2010] Kooperationsvertrag zum Austausch von Postdocs und Studierenden mit der Duke University

Das Historische Seminar und das Department of History der Duke University (Durham/NC) haben unter Federführung von Luise Schorn-Schütte und Prof. Thomas Robisheaux einen Kooperationsvertrag zur Förderung des wissenschaftlichen Austausches abgeschlossen. Das Abkommen sieht vor, dass beide Universitäten Doktoranden und Postdoktoranden der Partnereinrichtungen aufnehmen, bei der Regelung der Formalitäten helfen, die wissenschaftliche Recherche der Studenten unterstützen und insbesondere Studiengebühren erlassen. Der Vertrag ist zunächst auf drei Jahre befristet. Vorbereitet wurde die Kooperation durch eine langjährige intensive Zusammenarbeit, die nicht zuletzt von der mehrfachen Förderung durch die Alexander von Humboldt-Stiftung profitierte. Ein Stipendium der Stiftung ermöglichte auch den aktuellen Aufenthalt von Prof. Robisheaux vom 16. April bis 2. Mai in Frankfurt, während dessen die Unterschrift geleistet wurde.

[Mai 2010] Eröffnung der Studiengalerie 1.357

Am Mittwoch, den 2. Juni 2010, 18.00 Uhr, wird die neue Studiengalerie 1.357 des Historischen Seminars mit einem Ausstellungsprojekt unserer Studiengruppe "Geschichtspolitik, Gedächtniskultur und Bildgebrauch" zu dem Video "Hostage. The Bachar Tapes" des libanesischen Künstlers Walid Raad eröffnet.

Das Historische Seminars lädt herzlich zu einem kleinen Festakt mit anschließendem Umtrunk in der Studiengalerie 1.357 (IG-Hochhaus, Raum 1.357) ein.

[Jan 2010] Gemeinsames deutsch-französisches Doktorandenkolleg mit der Université Paris I Panthéon-Sorbonne

Das Historische Seminar und die Ecole doctorale d’histoire der Université Paris I Panthéon-Sorbonne richten ein gemeinsames Collège doctoral / Deutsch-französisches Doktorandenkolleg ein, gefördert von der Deutsch-Französischen Hochschule / Université Franco-Allemande. Im Rahmen dieses Kollegs können nun noch bis zum 31. Januar zeitlich offene Mobilitätsstipendien für die Jahre 2010-2012 für den Austausch mit der Sorbonne beantragt werden.


» Die Nachrichten des Jahres 2009...