Das Frankfurter Modell des Geschichtsstudiums

520 bama banner igf

B.A. und M.A. in 4+1 Jahren

Das Geschichtsstudium, wie es Frankfurt anbietet, ist in Deutschland einzigartig. Das schlägt sich zunächst darin nieder, dass das Studium auf fünf Jahre angelegt ist. Den Bachelor erwirbt man nach vier Jahren; darauf folgt eine einjährige forschungsorientierte Masterphase, sofern die Studierenden sich dafür entscheiden.

Dadurch, dass die Studienplanung längerfristig ist, ergeben sich für Studierende wichtige Freiräume, die sonst oft vermisst werden. Wir ermuntern unsere Studierende zu einem selbständigen Arbeiten, für das auch spezielle Formate vorgesehen sind. Nicht das Abfragen von Wissen stellen wir zentral, sondern die Erarbeitung von Erkenntnissen.

Der Studiengang ist epochenübergreifend konzipiert, so dass Sie fundierte Einsichten von der Geschichte vorgriechischer Kulturen bis zur Zeitgeschichte erwerben können. Eine enge Zusammenarbeit mit anderen Fächern öffnet den globalen Blick. Dafür erwarten wir von unseren Studierenden Neugierde und Engagement, vor allem die Bereitschaft, sich anspruchsvollen geistigen Herausforderungen zu stellen.

Frankfurt ist ein führender deutscher Standort in der historischen Forschung, seine Lehrenden sind aber auch verschiedentlich für Lehrleistungen ausgezeichnet worden. Sie haben hier eine einzigartige Möglichkeit, ein Geschichtsstudium zu absolvieren, das eine besondere geistige Atmosphäre bietet und bei dem nach wie vor Lehre und Forschung eine Verbindung eingehen.